Test BMW B6 Biturbo Edition 50 Cabriolet: Elitärer Anspruch

Es gibt Liebhaber der zügigen Fortbewegung, denen ein von der hauseigenen M GmbH hochgezüchteter BMW ein wenig zu offensiv auftritt. Im Münchner Norden arbeitet die M-Mannschaft daran, die bajuwarischen Coupés und Limousinen schneller, schärfer und rennstreckentauglich zu machen. Vom Erfolg der Bemühungen künden dann anschließend nicht nur gravierende stilistische Modifikationen, sondern auch lautstark grollender Auspuffklang. Wer das majestätische Finale einer Bruckner-Symphonie einem lärmenden Heavy-Metal-Stück vorzieht, orientiert sich indessen traditionell von München aus eher nach Südwesten. Dort, im schwäbischen Buchloe, widmet sich seit 50 Jahren die Marke Alpina der stilvollen Verfeinerung der BMW-Palette. Abstriche an der Leistung müssen dabei nicht in Kauf genommen werden.BMW Alpina B6 Biturbo Edition 50 Cabriolet

BMW Alpina B6 Biturbo Edition 50 Cabriolet

Der Alpina B6 Biturbo ist auf 50 Exemplare limitiert

Streng limitiert auf ganze 50 Exemplare, legt Alpina jetzt die ultimative Interpretation des Oberklasse-Coupés BMW 6er vor. Der B6 Biturbo Edition 50 basiert nicht auf dem brutalen M6, sondern baut auf den 650i auf, übertrifft den M6 jedoch gleichzeitig um stolze 40 PS. Glatte 600 PS leistet der Alpina, sie liegen bei 6000 Umdrehungen pro Minute (U/min) an; das maximale Drehmoment von 800 Newtonmetern zwischen 3500 und 4500 U/min.
Wie der Alpina diese Leistung auf die Straße bringt, ist in höchstem Maße beeindruckend. Bei dem von uns gefahrenen Cabriolet – es gibt auch ein Coupé – wird schon nach 4,2 Sekunden Landstraßentempo erreicht. Darüber geht es trotz mehr als zwei Tonnen Masse mit schier unglaublicher Leichtfüßigkeit weiter, und wer nach Gefühl anstatt nach Tacho fährt, findet sich in kürzester Zeit in Geschwindigkeitsbereichen wieder, die leider ein mehrmonatiges Fahrverbot nach sich ziehen können.

BMW Alpina B6 Biturbo Edition 50
BMW Alpina B6 Biturbo Edition 50

Auf der Autobahn wird die bei den Werks-BMW obligatorische Abregelschwelle von 250 km/h ohne Wimpernzucken durchmessen, und selbst die beim M6 optional erreichbaren 305 km/h stellen für den B6 keine Herausforderung dar. Die Fahrwiderstände gelangen erst bei 327 km/h zum Ausgleich. Dass diese Höchstgeschwindigkeit theoretisch gleichzeitig Dauergeschwindigkeit ist, unterstreicht die aerodynamische sowie kühl- und reifentechnische Glanzleistung der Schwaben.

Zwar ist das dunkle Timbre des 4,4-Liter-Biturbo-V8 gut zu vernehmen, die Klangkulisse bleibt jedoch stets dezent. Dazu passt die hervorragende 8HP-Automatik von ZF, deren Schaltzeiten nochmals verbessert wurden, die jedoch auch sanft und unmerklich die Fahrstufen wechseln kann. Das Fahrwerk ist komfortabel-straff abgestimmt, die Bremsanlage hält auch extremen Verzögerungen aus über 300 km/h stand. Insgesamt liefert der B6 Fahrleistungen, die einem M6 nochmals überlegen sind, liegt dabei jedoch im Charakter deutlich näher an der komfortbetonten Serie.

Optisch hebt sich der BMW B6 Biturbo eher dezent ab

Auch optisch setzt sich der B6 Biturbo Edition 50 eher dezent in Szene. Das Exterieur glänzt mit klassischen 20-Zoll-Alpina-Felgen; Frontspoiler und Flanken sind durch die klassischen Alpina-Streifen akzentuiert. Das Heck zeigt vier präzise eingepasste Auspuffrohre.

Im Interieur gibt es nicht nur die obligatorische Plakette mit der Seriennummer und eigenständige Skalen, sondern auch ein Zierelement aus Holz mit der Unterschrift des Firmengründers. Eine optional erhältliche Lederausstattung mit schwarzen und grünen Elementen sowie gelben Nähten erinnert an den legendären B7 Turbo S aus den frühen 80er Jahren; der Kreativität der Kundschaft sind bei der Farbgebung jedoch keine Grenzen gesetzt. Besonders elegant wirkt der Innenraum mit Leder in Hellgrau oder Blau – einer Farbe, die aus dem regulären Lieferprogramm von BMW leider verschwunden ist.

Automobile Sportlichkeit definiert sich heute zumeist anders als in den 70er und 80er-Jahren: Die Aggressivität wird nicht sublimiert, sondern setzt sich breit in Szene. Individualismus wiederum äußert sich nicht in Distanz, sondern wird zum Wettlauf darum, wer sich am auffälligsten in den Vordergrund drängen kann. Wer sich damit auch heute nicht abfinden will, findet in der neuesten Kreation von Alpina eine perfekte Alternative nicht nur zur Massenware, sondern auch zum Massengeschmack.

Technische Daten Alpina B6 Biturbo Edition 50 Cabriolet

Länge x Breite x Höhe (m): 4,89 x 1,89 x 1,37
Radstand (m): 2,86
Motor: V8-Benziner, 4395 ccm, Bi-Turbo
Leistung: 441 kW / 600 PS bei 6000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 327 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,2 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: 9,6 Liter
Effizienzklasse: E
CO2-Emissionen: 224 g/km (Euro 6)
Leergewicht / Zuladung: 2020 kg / 410 kg
Kofferraumvolumen: 300 – 350 Liter
Max. Anhängelast: 1300 kg
Wendekreis: 9,56 m
Räder / Reifen: 9,0 J x 20 / 255/35 ZR 20 vorn, 10,0 x 20 / 295/30 ZR 20 hinten
Preis: 142.400 Euro

Bildquelle

  • BMW Alpina B6 Biturbo Edition 50: Auto-Medienportal.Net/Alpina, Gudrun Muschalla
  • BMW Alpina B6 Biturbo Edition 50: Auto-Medienportal.Net/Alpina, Gudrun Muschalla
  • BMW Alpina B6 Biturbo: Auto-Medienportal.Net/Alpina, Gudrun Muschalla

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.