So erhalten Sie mehr Geld für Ihren Gebrauchten

Gebrauchtwagenkauf

Nicht nur aufgrund der anhaltenden Debatten um Diesel-Fahrverbote rückt der Autoverkauf für viele Menschen in den Blickpunkt. Doch wie ist es möglich, einen besseren Preis zu erzielen und damit die Grundlage für eine neue Anschaffung zu legen? Wir werfen einen Blick auf die wichtigsten Ansätze.

Den passenden Preis finden

In den ergangenen Jahren wurde das Aufgeben einer Anzeige für den Verkauf des Autos noch günstiger. Plattformen im Internet bieten aufgrund der geringen Kosten den Anreiz, zunächst einen leicht überhöhten Preis zu verlangen. Viele Autobesitzer entscheiden sich für diesen Schritt und hoffen im Anschluss auf das nötige Stück Glück, um den Wagen zu verkaufen.

Gleichsam besteht die Gefahr, über längere Zeit auf dem Wagen sitzen zu bleiben, was wiederum den Wert reduziert. Daher lohnt es sich, den Wert des Wagens im Vorfeld zu berechnen. Fahrzeughalter können ihr Auto bewerten, und dabei auf die Metasuchmaschine autouncle.de zurückgreifen. Aufgrund der soliden Datenlage können dort genaue Einschätzungen erreicht werden. Wie genau dies funktioniert, ist hier zu finden.

Die perfekte Reinigung

Unabhängig davon, wie gut ein Wagen über den Lauf der Jahre gehegt wurde, lässt sich eine gewisse Verschmutzung nicht vermeiden. Dreck und Staub setzen sich in den kleinen Ritzen fest und lassen den Innenraum weniger strahlen. Eine gründliche Reinigung des Innenraums ist deshalb Pflicht, bevor die ersten Fotos gemacht werden. Gleichsam lohnt sich die Fahrt durch die Waschanlage, die den Lack noch einmal in einen völlig neuen Glanz taucht.

Bei manchen Wagen lohnt es sich, zusätzlich über eine professionelle Aufbereitung des Wagens nachzudenken. Dabei widmen sich Profis den kleinen Mängeln und kaschieren diese auf perfekte Art und Weise. Binnen kurzer Zeit wird der Lack aufpoliert, Brandlöcher verschwinden aus den Sitzen und ein künstlicher Duft lässt den Innenraum wie neu erscheinen. Obwohl diese Arbeit mit bis zu 500 Euro zu Buche schlagen kann, lässt sich beim anschließenden Verkauf in vielen Fällen ein finanzieller Vorteil erzielen.

Die idealen Fotos machen

Einige Kniffe der Fotografen, die ihre Bilder in Motormagazinen abdrucken lassen, können auch beim Verkauf des Wagens von Vorteil sein. So sollte dieser vor einem neutralen Hintergrund abgelichtet werden, während ein möglichst natürliches Licht auf ihn scheint. Je sonniger der Tag, desto besser. Werden die Bilder zudem aus der Hocke und nicht aus dem Stand aufgenommen, wirkt das Fahrzeug auf dem Bild noch mächtiger und scheint den Betrachter förmlich anzuspringen.

 

Bildquelle

  • Gebrauchtwagenkauf: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.