Kia Picanto X-Line: Höhergelegt und Crossover-Optik

Kia Picanto X-Line

Auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (12.-24.9.2017) stellt Kia mit dem Picanto X-Line eine neue Version seines Kleinsten vor.

Der X-Line zeigt eine Crossover-Optik, die durch das Design des Sportage und des Sorento inspiriert ist. Der Picanto hat in der Variante eine größere Bodenfreiheit (156 mm; plus 15 mm gegenüber anderen Versionen), sowie markante Designelemente. Die höhere Sitzposition gibt dem Fahrer zugleich eine bessere Übersicht.

Kia Picanto X-Line
Kia Picanto X-Line

Als Antrieb dient ein neuer 1,0-Liter-Turbobenziner mit 74 kW / 100 PS – das bisher stärkste Triebwerk des Picanto. Die neue Modellversion kommt im vierten Quartal 2017 europaweit in den Handel und verfügt wie alle Kia-Modelle standardmäßig über die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie.

Die Stoßfänger im SUV-Stil geben der neuen Version die selbstbewusste Ausstrahlung eines Fahrzeugs, das auf jedem Terrain zu Hause ist. Am Kühlergrill in der Kia-typischen Form der „Tigernase“ und an den Nebelscheinwerferblenden finden sich Akzente im Farbton „Lime“ (gelbgrün; abhängig von der Außenfarbe auch in Silber erhältlich). Und die schwarzen Verkleidungen der Radläufe heben die größere Bodenfreiheit optisch hervor. (ampnet/nic)

Innenraum Kia Picanto X-Line
Innenraum Kia Picanto X-Line

Bildquelle

  • Kia Picanto X-Line: Kia
  • Innenraum Kia Picanto X-Line: Kia
  • Kia Picanto X-Line: Kia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.