Volkswagen bereitet Servicemaßnahme für betroffene Dieselfahrzeuge vor

Volkswagen will die mit der Software zur Manipulation von Stickoxidwerten ausgestatteten Fahrzeuge zu einer Servicemaßnahme in die Werkstatt beordern. Wie der Konzern heute mitteilte, soll das Abgasverhalten der Dieselautos mit dem Euro-5-Motor des Typs EA 189 „nachgebessert“ werden. Alle Fahrzeuge, so betont das Unternehmen, seien nach wie vor technisch sicher und fahrbereit.

Elf Millionen Volkswagen-Konzernfahrzeuge betroffen

Volkswagen und die weiteren betroffenen Marken des Konzerns wollen den zuständigen Behörden die technischen Lösungen und Maßnahmen in Kürze genauer vorstellen. Die Kunden dieser Fahrzeuge werden in den nächsten Wochen und Monaten darüber informiert und auf nationalen Internetseiten über den aktuellen Stand auf dem Laufenden gehalten. Von den elf Millionen Konzernfahrzeugen weltweit stammen rund fünf Millionen von VW selbst (wie zum Beispiel Golf VI, Passat VII und die erste Generation des Tiguan). (ampnet/jri)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.