Jeep Renegade: Mit neuen Preisen ins Jahr 2018

Jeep Renegade

Jeep Renegade Preise 2018.

Ab sofort können Kunden in Deutschland den Jeep Renegade des Modelljahres 2018 bestellen. Bemerkenswerter als die Verbesserungen bei Infotainment und Funktionalität sowie einer Reihe neuer Möglichkeiten zur Individualisierung ist beim Neuen die Preispositionierung. Beim kleinsten Jeep mit Benzinmotoren werden so niedrigere Preise bei besserer Ausstattung aufgerufen.

Der Renegade für das Modelljahr 2018 ist in den Ausstattungsversionen „Sport“, „Longitude“, „Limited“ und „Trailhawk“ erhältlich. Das Angebot an Benzinmotoren umfasst den 1.6 E-Torq mit 81 kW / 110 PS und Fünf-Gang-Schaltgetriebe, den 1.4 Multi Air 2 Turbo mit 103 kW (140 PS) und Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder DDCT Doppelkupplungs-Automatik, den 1.4 Multi Air 2 125 kW / 170 PS und Neun-Gang-Wandler-Automatikgetriebe sowie den 1.4 TJet mit 88 kW / 120 PS und Sechs-Gang-Schaltgetriebe.

Aber auch eine Reihe von Turbodieseln stehen zur Wahl: 1.6 MultiJet II mit 70 kW / 95 PS und Sechs-Gang-Schaltgetriebe, 1.6 MultiJet II mit 88 kW / 120 PS und Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder DDCT Doppelkupplungs-Automatik sowie 2.0 MultiJet II in den Leistungsstufen 88 kW / 120 PS Sechs-Gang-Schaltgetriebe, 103 kW / 140 PS, Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder Neun-Gang-Wandlerautomatik und 125 kW / 170 PS mit Neun-Gang-Wandlerautomatik.

Alle Renegade Limited verfügen nun serienmäßig über das Infotainment-System U connect 7 mit Apple Car Play und Android Auto, dazu die Adaptive Cruise Control mit Radarsensor (nicht für Trailhawk lieferbar), einen Totwinkel-Assistenten sowie den automatischen Parkassistenten inklusive Rückfahrkamera. Neu im Modelljahr 2018 ist die Auswahl unter den drei U-connect-Systemen 5.0, 7.0 und 8.4 NAV, alle mit einem Farbdisplay, im 8.4 NAV mit einem der größten Bildschirme im Segment. Das neue U-connect erlaubt Sprachsteuerung für Rufnummernwahl, Zielauswahl für die Navigation sowie eine Diktierfunktion für Kurznachrichten.

Jeep Renegade Innenraum
Jeep Renegade Innenraum

Für das Modelljahr 2018 hat Jeep den Mittelbereich des Cockpits umgestaltet. Es lehnt sich optisch und funktional bei den größeren Modellen Compass und Cherokee an. Der neu gestaltete Selec Terrain-Schalter schafft Platz für eine integrierte Smartphone-Ablage. Die ebenfalls neu gezeichneten Getränkehalter ermöglichen eine zusätzlich Ablage. Die Positionierung des zweiten USB-Anschlusses in die Rückseite der Mittel-Armlehne macht ihn für die Passagiere auf der Rücksitzbank leichter erreichbar. Die verstellbare Lendenwirbelstütze sowie die Heizung für Vordersitze und Lenkrad sind nun bereits ab der Version Longitude serienmäßig vorhanden (bisher ab Limited).

Der Renegade ist der erste Jeep, der ausschließlich außerhalb der USA gebaut wird. Auch im Modelljahr 2018 bewahrt er sein unverwechselbares Jeep Styling. Seit seiner Vorstellung im September 2014 ermöglichte der Renegade Rekord-Verkäufe der Marke Jeep sowohl in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika. (ampnet/Sm)

Bildquelle

  • Jeep Renegade Innenraum: Jeep
  • Jeep Renegade: Jeep

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.